Slide background

Der Untergang des Alten Europa 1918 und seine Auswirkungen bis in die Gegenwart

Zeitraum:
Kategorie: Bildung Heiligenhof
Veranstaltungsort: Der Heiligenhof - Alte Euerdorfer Str. 1 - D-97688 Bad Kissingen

Seminar der politischen Bildung für interessierte Bürger/innen

Im Jahre 2018 jährt sich zum 100 Mal das Ende des Ersten Weltkrieges, der eine weltgeschichtliche Zäsur dargestellt. Nicht nur dieser Krieg endete, es zerbrachen zugleich auch die großen Imperien Europas mit einer monarchischen Spitze. Sowohl das russländische Imperium löste sich infolge von Krieg, Bürgerkrieg und revolutionären Umbrüchen auf, auch die Habsburgermonarchie und das Deutsche Kaiserreich zerbrachen. Im Nahe Osten zerfiel das Osmanische Reich. Eine verarmte, erschöpfte und radikalisierte Bevölkerung war 1918ff in auch in den sogenannten Siegerstaaten wie Frankreich, Italien oder Großbritannien die dominante Mehrheit. Eine Vielzahl von häufig sehr blutigen regionalen und lokalen Kriegen und Gewaltaktionen prägten weite Teile Europas auch nach 1918 bis in die frühen 1920er Jahre. Dabei ging es häufig um die Gestaltung und Durchsetzung neuer Grenzen und Systeme zugunsten einer bestimmten nationalen oder gesellschaftlichen Gruppe oder eines neuen oder „alten“ Staatswesens. In vielen Regionen des östlichen Europas kam es 1918 und den daran anschließenden Jahren zu in dieser Dimension zuvor nicht existenten Flucht- und Vertreibungswellen von Menschen, die nicht in die neuen Ordnungsvorstellungen passten oder passen wollten. Durch Enteignung, Vertreibung und auch Mord wurden vielerorts die in Jahrhunderten gewachsenen und dort politisch, kulturell und ökonomisch führenden Eliten in Stadt und Land in kurzer Zeit verdrängt. Das Gift dieser Gewalt und massenhaften Unrechts- und Benachteilungsgefühls auf allen Seiten verhinderte maßgeblich eine rasche Stabilisierung der neuen Staaten, die sich meist als Nationalstaaten nach französischen Vorbild konstituieren wollten. Sie erwiesen sich als wichtige Bausteine für eine neuerliche Radikalisierung, die in den 1930er Jahren dann der neuerliche Katastrophe vorausging.

Anmeldung und Information

Fragen und Anmeldungen können Sie gerne per E-Mail an uns richten: info@heiligenhof.de

<- zurück zur Übersicht

Bildungsstätte – Schullandheim – Jugendherberge
Stiftung Sudetendeutsches Sozial- und Bildungswerk

Alte Euerdorfer Straße 1
97688 Bad Kissingen

Tel.: +49 971 / 7147-0
Fax.: +49 971 / 7147-47

E-Mail: info(at)heiligenhof.de
www.heiligenhof.de