Slide background

Gemeinsam anders. Deutsche, Polen und Europa

Zeitraum:
Kategorie: Bildung Heiligenhof
Veranstaltungsort: Der Heiligenhof - Alte Euerdorfer Str. 1 - D-97688 Bad Kissingen

Historisch-politisch Interessierte aus Deutschland, Polen und Tschechien aller Generationen

Es gibt zahlreiche Überlappungen, Durchdringungen polnischer und deutscher Geschichte und Kultur. Dazu gehören dynastische, religiöse, wirtschaftliche und viele andere Verbindungen, Migration von Ost nach West und umgekehrt, aber auch Kriege und Konflikte. Polen wurde von seinen Nachbarn dreimal aufgeteilt und verschwand für knapp 150 Jahre als eigenständiger Staat von der Landkarte. Der Zweite Weltkrieg begann mit dem deutschen Überfall auf Polen, der Besetzung, Ausbeutung und Vernichtung von Teilen des polnischen Volkes sowie der Shoa. Nach dem Zweiten Weltkrieg gab es eine Westverschiebung Polens und die weitgehende Vertreibung der Deutschen. Lediglich in Oberschlesien blieb eine deutsche Minderheit. Eine Annäherung zwischen Deutschen und Polen fand durch die Ostverträge sowie den KSZE-Prozess statt. Vor allem in der Zeit des Kriegrechts in den 1980er Jahren gab es eine große Solidarität seitens der Deutschen für Polen. In Polen erreichten die Bürgerbewegungen durch Verhandlungen die Abdankung der kommunistischen Machthaber, was die Menschen in der DDR zum Widerstand ermutigte.
Nach 1989 wurde Europa neu gestaltet. Das vereinigte Deutschland anerkannte die Grenzen zu Polen. Polen entwickelte sich zu einer Demokratie und einem Rechtsstaat. Es trat der NATO bei und 2004 der Europäischen Union. Deutschland war einer der Fürsprecher Polens bei der europäischen Integration. Bis zur großen Flüchtlingskrise 2015 und dem Wahlsieg der nationalkonservativen Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) gab es eine immer engere Zusammenarbeit und ein Zusammenwachsen zwischen Polen und Deutschland. Derzeit gibt es gegenläufige Entwicklungen und keiner weiß, wohin die deutsch-polnischen Beziehungen steuern.

Programm downloaden

Anmeldung und Information

Fragen und Anmeldungen können Sie gerne per E-Mail an uns richten: info@heiligenhof.de

Oder Sie nutzen unser Online-Anmeldeformular:

Veranstaltung
Persönliche Daten
Weitere Daten

<- zurück zur Übersicht

Bildungsstätte – Schullandheim – Jugendherberge
Stiftung Sudetendeutsches Sozial- und Bildungswerk

Alte Euerdorfer Straße 1
97688 Bad Kissingen

Tel.: +49 971 / 7147-0
Fax.: +49 971 / 7147-47

E-Mail: info(at)heiligenhof.de
www.heiligenhof.de